Son of Hibachi Grill Testbericht

Son of Hibachi Grill – Testbericht

Grillen am Festival ist essentiell und einer der wichtigsten Quellen für Nahrung. Heute testen wir für Euch den Son of Hibachi Festival Grill. Der Grill hat einen aussergewöhnlichen Namen, der im japanischen allgemein eine Heizvorrichtung beschreibt.

Technische Details und Grill Features

Der Grill ist sehr gut verarbeitet. Im Paket sind die Grillroste, die Standfüße, die Transport Tasche, der Grillschieber und der Aschekastenschieber enthalten. Man braucht kein extra Zubehör mehr kaufen. Mitsamt der Tasche hat der Grill eine Größe von 53x30x18 cm und wiegt ca. 7 kg. Transportieren kann man den Son of Hibachi Grill ganz einfach in der mitglieferten Snuff-Out-Pouch Tasche. Der Vorteil dabei ist, dass der Grill im kalten und auch im heißen Zustand transportiert werden kann. Die Tasche ist isoliert und hält Temperaturen von bis zu 370° aus. Am besten lässt man den Grill aber nach dem Gebrauch noch eine halbe Stunde auskühlen. Die Grillfläche auf den beiden Grillrosten beträgt 20×25 cm. Hier kann man schon ordentlich was auflegen.

Son of Hibachi Grill Testbericht

Unser Grill am Heimatsoundfestival 2015

Als Unterlage für den Grill dient auf einem Festival meist der Rasen. Der Son of Hibachi kann hier problemlos aufgestellt werden. Unter dem Grill wird es zwar auch bis zu 70° heiß, jedoch brennt hier normal nichts an. Man kann sich auch ein Podest für den Grill bauen und darunter das Grillgut warm halten.

Das beste am Son of Hibachi Grill ist der Kamineffekt und die Selbstreinigung. Durch das Zusammenklappen des Grills entsteht ein Kamineffekt, dadurch kommt von unten Luft an die Kohlen, welche nach oben abzieht. Endlich ist kein wedeln mit der Frisbeescheibe oder dem Papteller mehr notwendig.
Die Selbstreinigung geschieht nach dem Grillen auf die selbe Art und Weise. Fettreste werden entzündet und weggebrannt. Wer noch mehr Sauberkeit will, kann mit einer Stahlbürste ganz einfach über den Rost bürsten.

Zur Pflege kann man Rapsöl auf ein Zewa auftragen und damit den Rost einreiben. Das schützt vor Flugrost und entfernt Restschmutz.

Die Features im Überblick:

  • Größe: 53 cm hoch, 30 cm breit, 18 cm tief
  • Gewicht: 7 kg
  • Grillfläche: 2 mal 20×25 cm
  • Grill kann im heißen Zustand in der Tasche transportiert werden
  • Kamineffekt für flottes grillen
  • Selbstreinigungseffekt

So grillt man mit dem Son of Hibachi Festival Grill

 

Das Grillen ist sehr einfach und auch für Grill- und Festivalneulinge geeignet. Hier eine Schritt-für-Schritt Erklärung:

  1. Als erstes packt man den Grill aus der Tasche aus 😉
  2. Nun entfernt man den Grillschieber oben, um den Son of Hibachi aufzuklappen
  3. Mit dem Grillschieber kann man die Grillroste anpacken und beiseite legen
    Der Aufbau des Son of Hibachi
  4. Auf die Fläche unter den Grillrosten verteilt man nun gleichmässig die Kohle. Danach wieder die Roste einklinken.
  5. Zwischen den Grillrosten befindet sich der Aschekasten. Dort legt man Grillanzünder und ein paar Kohlen hinein.
    Anzünden des Son of Hibachi Grills
  6. Nun zündet man die Anzünder an und schaut, ob sich das Feuer entfacht
  7. Als nächstes klappt man den Grill zu
  8. Den Aschekasten lässt man ein bis zwei Zentimeter offen
  9. Das der Grill zusammenhält schiebt man oben den Grillschieber wieder ein. Den Schieber nur ca. 1/3 einschieben. Es sollte eine große Öfnunng bleiben.
  10. Nun kann die Luft durch den Anzündkamin zirkulieren und die Kohlen sehr schnell erhitzen. Meist sind die Kohlen nach 10 Minuten bereit.
  11. Sobald die Kohlen weiß sind, kann man den Grill wieder aufklappen und gegebenenfalls die Kohlen etwas verteilen
  12. Jetzt Grillzeug drauflegen und losgrillen!
    Grillen mit dem Son of Hibachi

 

Während dem Grillen kann man die Grillroste mit dem Schieber in der Höhe verstellen. Sobald man fertig ist, kann man den Grill einfach zuklappen. Den Aschekasten und die obere Öffnung ein bisschen offen lassen. Dadurch wird die Selbstreinigung aktiviert und der Grill kühlt aus. Wir empfehlen, den Grill ca. eine viertelstunde oder länger auskühlen zu lassen, um ihn dann zum Transport in die Tasche zu stecken.

Testvideo des Son of Hibachi Grills

Spezial-Tipp

Wenn der Son of Hibachi Grill noch auskühlt und der Schieber oben offen ist entweicht warme Luft nach oben. Auf diesem Schlitz hat ein kleiner feuerfester Becher Platz. Den Becher kann man nun mit Wasser, Tee oder Kaffee füllen und so erwärmen oder warm halten. Also beim nächsten Regenwetter am Festival an den Son of Hibachi denken!

Bitte beachte, dass du den Grill bei Regen nicht im freien stehen lässt. Die Nässe setzt dem Material zu und der Son of Hibachi kann dadurch rosten. Deswegen lieber unter stellen oder, wenn er schon etwas abgekühlt ist ab in die Tasche stecken!

Fazit und Bewertung

Wir können den Son of Hibachi Grill wärmstens empfehlen. Wir haben bis jetzt jedes Festival erfolgreich mit dem Grill bestritten. Wenn wir mehr als 5 Personen sind nehmen wir meist noch einen zweiten Grill mit, dann geht alles noch etwas schneller. Super ist auch, das man den Grill nicht von Asche und Fett befreien muss, sondern ihn getrost in der Tasche verstauen kann, bis man ihn das nächste mal verwendet. Von uns, dem festival-packliste.net-Team gibt’s daher eine klare Kaufempfehlung!

Son of Hibachi Festival Grill

Son of Hibachi Festival Grill
81.6666666667

Qualität/ Verarbeitung

9/10

    Einsteigerfreundlich

    8/10

      Preis/Leistung

      8/10

        Vorteile

        • Schnelles Grillen
        • Gut zum Transportieren
        • Kamineffekt
        • Selbstreinigungseffekt

        Nachteile

        • Etwas schwer
        • kein Massengrillen möglich
        Posted in Festival Zubehör and tagged , , .

        One Comment

        1. Pingback: Tipps für Essen auf dem Festival - Festival Packliste

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.